Bike Team Ginner beim 10. KING OF THE LAKE am Start

 

Am Samstag, den 19.09.2020 starteten Peter Tatzreiter, Dietmar Nabecker und Dieter Wieser vom Bike Team Ginner beim 10. Einzelzeitfahren über 47 km rund um den Attersee. Bei traumhaften Bedingungen konnte Peter seine Topform abermals unter Beweis stellen und behauptete sich in einem internationalen Starterfeld mit knapp 600 Starten im vorderen Feld. Dietmar und Dieter waren mit Ihren Leistungen ebenfalls sehr zufrieden und landeten im guten Mittelfeld.


Sieg für Ferdinand Hager beim Dirndltalrace in Frankenfels

 

Am 19.09.2020 wurde als eines der wenigen Mountainbikerennen der Rennsaison 2020 das heuer sehr stark besetzte Dirndltalrace in Frankenfels ausgetragen. 95 Starter nahmen die 40 Kilometer lange und 1900 Höhenmeter umfassende Strecke in Angriff. Darunter auch Ferdinand Hager vom Bike Team Ginner, der sich am letzten Anstieg von der zweiten Führungsgruppe absetzten konnten und mit einer Zeit von 02:22:16 Stunden den 7. Gesamtrang sowie den Sieg in der allgemeinen Herrenklasse verbuchen konnte.


Christian Oberndorfer startete beim Mayrhofen Ultraks 2020

 

Zur Auswahl standen am Samstag, den 12.09.2020 die Distanzen Short (14,5km + 900hm), Middle (30,3km + 2.000hm) und Long (50,9km + 3.600hm).

Christian entschied sich die 50km in Angriff zu nehmen. Bei noch angenehmen Temperaturen ging es um 07:55 Uhr an den Start, welcher in Wellen erfolgte, und die Strecke führte zu Beginn mitten durch das noch ruhige Mayrhofen. Danach folgte der erste, ca. 20km lange Anstieg auf Wanderwegen, Schotterstraßen und Gebirgssteigen über die Penkenplateaus zum Rastkogel (2.688m), Kreuzjoch, Melchboden, Hochschwendberg bis zur Gschößwand. Nach 40km ging es über eine neu eröffnete Downhillstrecke zurück nach Mayrhofen, wo die Läufer entlang der Strecke nochmals angefeuert wurden.

Nach 8:31:47 Stunden überquerte Christian die Ziellinie, er platzierte sich damit im Mittelfeld und war glücklich diesen anspruchsvollen Lauf ohne Verletzung absolviert zu haben.


Waidhofner Athleten greifen erfolgreich beim härtesten Teambewerb der Welt an

 

Am 12.09.2020 wurde zum 33. Mal der Red Bull Dolomitenmann ausgetragen. Mit am Start war auch das Waidhofner Team bestehend aus Peter Schneckenleiter als Bergläufer, Erich Hiesberger als Paragleiter, Stefan Schwaiger als Kajakfahrer und Ferdinand Hager als Mountainbiker.

Pünktlich um 10.00 Uhr fiel im Dolomitenstadion in Lienz der Startschuss für die 96 Athleten. Nach 1:58 Stunden konnte Peter Schneckenleitner nach seinem mit 2000 Höhenmetern gespickten Berglauf auf das Kuhbodentörl an Paragleiter Erich Hiesberger übergeben, der nach nur 48 Minuten mit Zwischenlandung und erneutem Start auf der Moosalm in das Dolomitenstadion hereingeflogen kam. Anschließend legte Mountainbiker Ferdinand Hager einen kurzen Sprint zum Kajakfahrer hin, der nach seiner 6 Kilometer langen Regatta durch die Drau wieder an den Mountainbiker übergab. Ferdinand Hager konnte auf der recht anspruchsvollen, 32 Kilometer langen und 1600 Höhenmeter umfassenden Mountainbikestrecke auf das Hochsteinkreuz mit Abfahrt über die Skipiste zur Moosalm und den Alban-Lakata-Trail 20 Plätze gutmachen, wodurch das Waidhofner Team unter den Profis und Amateuren mit einer Zeit von 06:07:31 Stunden einen hervorragenden 56. Gesamtrang erreichte.


Halb-Ironman Triathlon bringt Sieg für Bike Team Ginner Mixed Staffel

 

Nach dem Vorjahresstart bei der Ironman-Distanz begab sich die Triathlon Mixed Staffel des Bike Team Ginner mit Susi Stütz als Schwimmerin, Peter Tatzreiter auf dem Bike und Andreas Bauer als Läufer auch heuer auf die Reise nach Podersdorf, um dieses Mal bei der Halbdistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21 km Laufen) an den Start zu gehen.

Schon der Schwimm-Split stellte sich als totale Herausforderung dar, da starker Wind und hohe Wellen den Athletinnen und Athleten alles abverlangten. Trotz der widrigen Bedingungen im Neusiedlersee übergab Susi Stütz nach nur 36:18 Minuten an Peter Tatzreiter, der die 90 Kilometer auf der Zeitfahrmaschine bei heftigem Gegenwind in 2:05:38 Stunden zurücklegte, was auch die schnellste Radzeit unter allen Staffeln bleiben sollte. Dann ging Andreas Bauer auf die Laufstrecke, die auch dieses Jahr wieder durch die Hölle führte – nomen est omen - und aufgrund des Windes und der Hitze sehr kräftezehrend war. Daher verlief der Halbmarathon für Andi nicht nach Wunsch – aber die drei Bike Team Ginner Athleten konnten trotzdem den Sieg in der Mixed-Wertung und den fünften Platz Overall für sich verbuchen.

Als zweite Bike Team Ginner Staffel gingen Dieter Wieser und Armin Stütz an den Halbdistanz-Start, wobei Dieter schwamm sowie die Radrunde absolvierte und Armin dann den Halbmarathon lief. Auch hier forderten die harten äußeren Bedingungen ihren Tribut, aber die beiden konnten sich im Mittelfeld aller Staffeln platzieren und waren mit ihren Leistungen sehr zufrieden.

Als Draufgabe ging dann Andreas Bauer am Sonntag noch als Einzelstarter bei seinem ersten olympischen Triathlon an den Start und finishte dabei trotz der erneut sehr fordernden Wetterbedingungen auf Platz vier in seiner Altersklasse und verpasste das Stockerl um nur 12 Sekunden.

Download
ergebnisse podersdorf halbdistanz staffe
Adobe Acrobat Dokument 71.0 KB

Podestplatz für Bauer Andreas am Hochkar

 

Am Sonntag, den 9.8. wurden die österreichischen Meisterschaften im Bergeinzelzeitfahren auf das Hochkar ausgetragen. Bei bestem Wetter kämpften sich 200 Radsportler die 800 Höhenmeter auf der 8,8 Kilometer langen Bergstraße hinauf. Der Bewerb war auch für Hobbysportler offen und so startete Andi Bauer vom Bike Team Ginner in der Kategorie Masters II und erreichte mit der tollen Zeit von 34min 17sek den 3. Platz.


Mixed Staffel gewinnt die Overall-Wertung der Staffeln beim Mostiman 2020 in Wallsee

 

Am Sonntag, 26.7.2020 fand für die Bike Team Ginner Triathlon-Staffeln der erste Einsatz im heurigen, von der Corona-Krise ja so schwer gebeutelten Wettkampfjahr beim Mostiman rund um den Altarm der Donau bei Wallsee statt.

Dabei gelang der Mixed-Staffel mit Susi Stütz als Schwimmerin, Peter Tatzreiter auf der Zeitfahrmaschine und Ferdinand Hager als Läufer erstmals der große Coup, auf der olympischen Distanz (1,5 km Schwimmen, 38 km Radfahren und 10 km Laufen) die Overall-Wertung von allen angetretenen Staffeln in einer Gesamtzeit von 2:02:48 Stunden zu gewinnen.

Ebenfalls eine Premiere erlebte der Obmann des Bike Team Ginner, Dieter Wieser. Er finishte seinen ersten olympischen Triathlon in der hervorragenden Zeit von 2:29:35 Stunden und legte damit sicher eine gute Basis für sein weiteres Antreten bei den diversen Triathlonevents.

Die zweite Staffel mit Neo Bike Team Ginner Mitglied Gernot Metzler auf dem Swimsplit, Dietmar Nabecker auf dem Bike und Armin Stütz auf der Laufstrecke konnte mit ihren Leistungen ebenfalls sehr zufrieden sein.